Anzeige

Lenkungsgruppe tagt: Neue Projekte für den Südkreis Gifhorn

4. September 2017
Die Lenkungsgruppe sichtete die Projektvorschläge aus der Auftaktveranstaltung im Mai und stellte diese in einer kompakten Projektübersicht zusammen. Symbolbild: Sandra Zecchino
Anzeige

Gifhorn. Mitte August traf sich die Lenkungsgruppe der Integrierte Ländliche Entwicklungs-Region (ILE-Region) Südkreis Gifhorn im Kreishaus, um die regionale Entwicklung gemeinsam weiter voranzubringen.

Anzeige

Die Lenkungsgruppe sichtete die Projektvorschläge aus der Auftaktveranstaltung im Mai und stellte diese in einer kompakten Projektübersicht zusammen. Die Projektvorschläge werden von den Projektträgern mit Unterstützung vom Regionalmanagement weiter ausgearbeitet sowie nach und nach umgesetzt – am liebsten mit Hilfe von Fördermitteln. Die Projektübersicht wird übrigens kontinuierlich gepflegt und ist jederzeit um Projekte erweiterbar, die dazu beitragen, die Ziele der Förderung von integrierten ländlichen Entwicklungskonzepten (ILEK) zu erfüllen.

Des Weiteren identifizierten die Lenkungsgruppenmitglieder regionsweiten Handlungsbedarf. Zu diesen soll es in Zukunft gemeinsame Aktivitäten geben. Erste Ideen hierfür sind beispielsweise Exkursionen zu guten Beispielprojekten im Bereich „Wohnen im Alter“ oder zu Veranstaltungen wie „Wohnen und Pflege im Alter“, bei denen den Interessierten konkrete Fördermöglichkeiten erläutert werden. Die angedachten Aktivitäten gilt es nun gemeinsam auszuarbeiten.

Projektauswahlverfahren sind jetzt einfacher und transparenter

Ein weiterer Schwerpunkt der Sitzung galt dem Projektauswahlverfahren. Die Lenkungsgruppe hat das bestehende Verfahren vereinfacht und transparenter gemacht: Erfüllt ein Projekt die Mindestkriterien – es liegt im Südkreis Gifhorn, es entspricht einem ILEK-Ziel und es gibt einen Projektträger – kann das Regionalmanagement auf Basis eines Projektsteckbriefes in die Förderberatung einsteigen. Nun gilt es noch zwei von sieben Qualitätskriterien zu erfüllen, zum Beispiel Nachhaltigkeit oder Beitrag zur Chancengleichheit. Dann kann die Lenkungsgruppe das Projekt offiziell ins ILEK aufnehmen, damit es bei einer Förderung über die Richtlinie über die Gewährung von Zuwendung zur integrierten ländlichen Entwicklung – kurz ZILE-Richtlinie – einen Förderbonus von bis zu 10 Prozent erhält.

Der Projektsteckbrief und die Auswahlkriterien sind beim Regionalmanagement und auf der Website des Landkreises erhältlich. Bei Fragen zur Förderung oder bei Projektideen wenden Sie sich bitte an das Regionalmanagement vom Büro KoRiS – Kommunikative Stadt- und Regionalentwicklung. Ansprechpartnerinnen sind Karen Dörrer und Tanja Frahm, die unter der Telefonnummer: 0511/590974-30 oder per E-Mail unter: doerrer@koris-hannover.de erreicht werden können.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: gifhorn@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24
Anzeigen