Anzeige

Knesebeck: Neue Fluchttreppe für die Turnhalle?

15. Mai 2017 von
Eine Außentreppe muss her, damit die Tribüne der Turnhalle in Knesebeck wieder genutzt werden kann. Symbolbild: pixabay
Wittingen. Mit der Errichtung einer Außenfluchttreppe für die Turnhalle an der Knesebecker Grundschule wird sich der Bauausschuss in seiner morgigen Sitzung beschäftigen. Diese ist erforderlich, damit die Zuschauertribüne künftig wider genutzt werden kann.

Anzeige

Im Obergeschoss der Knesebecker Sporthalle befindet sich eine Empore, welche bei Wettkämpfen als Tribüne von Zuschauern genutzt werden kann und regelmäßig auch genutzt wurde. Doch derzeit ist die Tribüne für Zuschauer gesperrt. Grund hierfür ist, dass der baurechtlich erforderliche zweite Rettungsweg von der Tribüne aus, nicht den geltenden Kriterien genügt. „Im Zuge der baulichen Umsetzung des Brandschutzkonzeptes durch den Architekten/Bauamt sowie Hinweisen der Schulleitung und des Brandschutzprüfers wurde festgestellt, dass weder eine Leiter noch eine Absturzsicherung existiert und ein Notausgang über Leitern unzulässig ist“, heißt es seitens der Stadtverwaltung.

Um den Mangel zu beseitigen, soll nun eine Treppenanlage errichtet werden. Seitens der FWG-Fraktion ist vorgeschlagen worden, eine verzinkte Stahl- oder Aluminiumtreppe mit leicht angepassten Geländer aufzustellen. Die Errichtung der Fluchtreppe solle als kurzfristige Einzelmaßnahme losgelöst vom Brandschutzkonzept für die Schule kurzfristig erfolgen, so die Forderung der FWG. 

 

Anzeige

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: gifhorn@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24
Anzeigen