Anzeige

Kita in Rötgesbüttel hofft auf Anbau

12. Februar 2018 von
Kommt ein weiterer Anbau für 255.000 Euro? Symbolfoto: Pixabay
Rötgesbüttel. In einem Schreiben am 27. November 2017 schlug die Kita-Leitung Alarm: 25 Anmeldungen für den Sommer 2018 liegen vor, doch nur acht bis elf Plätze je nach Alter könnten bis dahin frei werden. Sollte der Rat der Gemeinde Rötgesbüttel einer Beschlussvorlage folgen, könnte ein Anbau das Dilemma lösen.

Anzeige

In der Vorlage heißt es: „Die Übergangskrippe ist aktuell mit elf Plätzen voll belegt. In der Gruppe „Schmetterlinge“ werden zur Zeit zwölf Kinder (sieben Kinder unter 2 Jahren) betreut. Im Sommer wechseln sieben Kinder in den Kindergarten. Wenn die Übergangskrippe in den Neubau zieht, werden ein bis vier Plätze (je nach Alter) gewonnen. Im Sommer 2018 können daher je nach Alter acht bis elf Kinder aufgenommen werden.“

Sollte sich die Gemeinde dazu entschließen, die Übergangskrippe zu behalten, sei es möglich, weitere elf Kinder aufzunehmen. Eine Genehmigung zur Nutzungsänderung der Räumlichkeiten Schulstraße 7 liegt vor und ist auf zwei Jahre befristet. Weitere Räumlichkeiten wurden trotz Zeitungsannonce nicht gefunden, so dass es nun zu einem weiteren Anbau von 255.000 Euro kommen könnte. Für das Mobiliar könnten weitere 25.000 Euro fällig werden.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: gifhorn@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24
Anzeigen