Anzeige

Isenbütteler KiTa finanziert neue Möbel mit Crowdfunding

24. November 2017
Sparkassensprecherin Alexa von der Brelje (r.) überreicht Natalia Biller, Leiterin der DRK-Kindertagesstätte Isenbüttel, eine Skulptur anlässlich des erfolgreichen Crowdfundig-Projekts auf. Foto: Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg
Gifhorn. Einen ungewöhnlichen Weg für ein ungewöhnliches Projekt hat die DRK-Kindertagesstätte Isenbüttel beschritten. Kindergarten-Leiterin Natalia Biller warb auf der Crowdfunding-Plattform 99 Funken der Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg leidenschaftlich für neue, maßgefertigte Regale und Sitzgelegenheiten auf dem Flur für rund 80 Kinder.

Anzeige

Und der Funke ist wortwörtlich auf viele Unterstützer übergesprungen. Innerhalb von fünf Wochen kamen insgesamt knapp 2.500 Euro zusammen. Darüber hinaus finanzierte die Samtgemeinde Isenbüttel das detailreiche Projekt. Natalia Billers Begeisterung kennt keine Grenzen. Sehr lange hat sie für ihre Idee gekämpft. „Jetzt zahlt sich die jahrelange Vorarbeit aus“, freut sich Biller. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: „Wir haben neue maßgefertigte Garderobenschränke. In jeweils fünf unterschiedlich großen Fächern hat jedes Kind für all seine Sachen einen festen Platz.“ Ordentlich einsortiert warten Hausschuhe und Gummistiefel, Jacken, Brotdosen, Rücksäcke und Kuscheltiere auf ihren Gebrauch.

Ein kleiner Funke kann reichen, etwas Großes in Gang zu setzen

Zusammen mit ihrem Team hat sich Biller bewusst für hochwertige Holzmaterialien entschieden. „Unser Wunsch ist, dass die Möbel lange halten. Dafür müssen sie zugleich robust und pflegeleicht sein.“ Immerhin 25 Jahre waren die Vorgängermöbel im Einsatz. Alexa von der Brelje, Sprecherin der Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg, sah sich jetzt den ersten Teil der Umbaumaßnahmen an. „Wir freuen uns, dass dieses Projekt innerhalb so kurzer Zeit erfolgreich geworden ist. Es ist ein tolles Beispiel dafür, wie Crowdfunding dazu beiträgt, ein gutes Projekt umzusetzen. Manchmal kann 99 Funken dazu beitragen, dass eine lang gehegte Idee wahr wird.“ Während Biller erzählte, dass selbst ehemalige Kindergartenkinder freudig einen Teil ihres Taschengeldes locker machten, weil alle für die Möbel zusammenlegten, überraschte von der Brelje die Kindergarten-Leiterin mit einer Funken-Skulptur.

„Zur Erinnerung, dass ein kleiner Funke reichen kann, etwas Großes in Gang zu setzen“, sagt von der Brelje. Am 4. Dezember lädt die Kindertagesstätte zum lebendigen Adventskalender ein. Bis dahin sollen auch die Sitzbänke im Flur angebracht sein, um das Umziehen der Kinder zu erleichtern und eine zusätzliche Spielmöglichkeit zu bieten. Ab 17 Uhr sind alle Isenbütteler willkommen, sich die Umbaumaßnahmen selbst anzusehen.

Anzeige

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: gifhorn@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24
Anzeigen