Anzeige

Büyükok ist neue Chefärztin der Anästhesie und Rettungsmedizin

14. November 2017
Der Ärztliche Direktor Uwe Schaper (l.) und der Klinikgeschäftsführer Dr. Peter Hermeling (r.) begrüßen Filiz Büyükok in der Helios Klinik Wittingen. Foto: Helios Klinik Wittingen
Wittingen. Filiz Büyükok ist seit dem 1. November neue Chefärztin der Anästhesie und Rettungsmedizin in der Helios Klinik. Sie tritt die Nachfolge von Dr. Sutjahja Knobloch an, der am 31. Oktober 2017 in den Ruhestand gegangen ist.

Anzeige

Wie Pressesprecher Matthias Schulz heute bekannt gab, war die Fachärztin für Anästhesie bis zuletzt als Leitende Oberärztin in der Harzklinik mit Standorten in Bad Harzburg und Goslar tätig. „Wir freuen uns, dass wir mit Filiz Büyükok eine engagierte und kompetente Ärztin für unsere Klinik gewinnen konnten. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit“, sagt Klinikgeschäftsführer Dr. Peter Hermeling, ebenfalls seit dem 1. November 2017 im Amt.

In der Anästhesie wird Büyükok die Patienten fortan auf ihre Operationen vorbereiten – vom Aufklärungsgespräch bis hin zur Narkose, die sie vor den Eingriffen einleitet. Dabei wendet sie moderne Techniken der Regionalanästhesie an, die eine Alternative zur Vollnarkose darstellen. Beispiel: Bei einem Armbruch wird bei einer Regionalanästhesie lediglich der Arm betäubt. Über einen Katheter kann der Schmerz ausgeschaltet werden. Die Vorteile dieses Verfahrens sind eine geringere Belastung sowie eine schnellere Rückkehr der Beweglichkeit. Zusätzlich engagiert sich die Chefärztin in der Rettungsmedizin. Bei Verkehrsunfällen, schweren Verletzungen oder sonstigen Notfällen versorgt sie die Patienten am Unfallort.

Die neue Chefärztin freut sich auf ihr neues Engagement. „Ich bin froh, hier in Wittingen zu sein und in solch einem modernen und familiären Haus wirken zu können“, sagt sie. Sehr großen Wert legt Büyükok dabei auch auf die Versorgung älterer Patienten.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: gifhorn@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24
Anzeigen