Anzeige

Agentur für Arbeit: Arbeitslosigkeit weiterhin sinkend

30. Juni 2017
Symbolfoto: Robert Braumann
Helmstedt/Gifhorn/Wolfsburg. Im Juni sank die Arbeitslosigkeit im Bezirk der Agentur für Arbeit Helmstedt saisonal bedingt leicht um 64 Personen beziehungsweise 0,6 Prozent auf 11.169 Personen. Im Vergleich zum Juni 2016 waren es 489 beziehungsweise 4,6 Prozent mehr Arbeitslose. Die Arbeitslosenquote liegt bei 5,3 Prozent. Zum Vorjahreszeitpunkt lag sie bei 5,1 %.

Anzeige

„Im Juni sank die Zahl der arbeitslosen Menschen leicht um 64 Personen im Gesamtbezirk der Agentur für Arbeit Helmstedt. Die regionale Entwicklung verlief hierbei unterschiedlich, wohingegen die Arbeitslosigkeit in den Landkreisen Gifhorn und Helmstedt sank, stieg sie in der kreisfreien Stadt Wolfsburg leicht an. Ursache hierfür ist, dass sich vor allem in Wolfsburg bereits einige junge Menschen nach der Ausbildung und den angeschlossenen Prüfungen arbeitslos gemeldet haben, weil sie nicht nahtlos eine Anschlussbeschäftigung aufgenommen haben. Wir sind aber zuversichtlich, dass wir diese frisch gebackenen Fachkräfte schnell in den Arbeitsmarkt integrieren können. Erst einmal aber werden in den kommenden Monaten die Arbeitslosenzahlen saisonal bedingt durch die Urlaubs- und Ferienzeit und die Meldung junger Ausbildungsabsolventen im gesamten Bezirk ansteigen“, erläutert Gerald Witt, Leiter der Agentur für Arbeit Helmstedt.

Die Unterbeschäftigung, die neben den Arbeitslosen auch Personen erfasst, die erkrankt sind oder an Qualifizierungen oder anderen arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen teilnehmen, lag im Juni insgesamt bei 14.228 Personen, das waren 1.307 oder 10,1 Prozent mehr
als vor einem Jahr. Im Kontext Asyl und Flucht waren im Agenturbezirk Helmstedt im Juni 1.124 Menschen arbeitslos gemeldet. Das Stellenniveau ist weiterhin hoch. So sind der Agentur für Arbeit und den angeschlossenen Jobcentern derzeit 3.091 offene Stellen zur Besetzung gemeldet, das waren 65 oder 2,1 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Der Zugang an neuen Stellen lag im Juni mit 757 leicht mit elf Stellen beziehungsweise 1,5 Prozent über dem Maiwert.

Die Entwicklung in den Landkreisen Gifhorn, Helmstedt und der kreisfreien Stadt Wolfsburg

In den Landkreisen Gifhorn und Helmstedt sank die Zahl der Arbeitslosen leicht, in der kreisfreien Stadt Wolfsburg stieg sie leicht an. Im Landkreis Helmstedt waren im Juni 3.418 Menschen arbeitslos gemeldet, das waren 31 beziehungsweise 0,9 Prozent weniger als im Mai. Die Arbeitslosenquote betrug 6,9 Prozent. Im Vorjahresmonat betrug sie 6,7 Prozent. Im Landkreis Gifhorn waren im zurückliegenden Monat 4.426 Menschen arbeitslos, 61 beziehungsweise 1,4 Prozent weniger als im Mai. Die Arbeitslosenquote beträgt aktuell 4,7 Prozent und liegt 0,2 Prozentpunkte über dem Vorjahresniveau. 3.325 Menschen waren im Juni in der Stadt Wolfsburg arbeitslos, 28 bzw. 0,8 Prozent mehr als im Mai. Die Arbeitslosenquote liegt bei 4,9 Prozent und damit 0,2 Prozentpunkte über dem Vorjahresniveau.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: gifhorn@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24
Anzeigen