Anzeige

ADAC Verkehrsprognose: Vor der Bescherung in den Stau?

21. Dezember 2017
Vor den Feiertagen im Stau stehen? Laut ADAC ist das Risiko am Freitag besonders groß. Symbolfoto: Alexander Panknin
Anzeige

Region. Die Bescherung für die Autofahrer in Niedersachsen fällt in diesem Jahr nicht besonders groß aus. Mehrere Baustellen auf den wichtigsten Fernstraßen werden manchem Weihnachtsbesucher die Festtagslaune verderben. Der ADAC Niedersachsen/Sachsen-Anhalt teilt in einer Pressemitteilung mit, wo es in den kommenden Tagen eng werden könnte.

Anzeige

Immerhin, kleine Geschenke gibt es: Die A2-Baustelle zwischen Wolfsburg/Königslutter und Braunschweig wird abgebaut und der große Engpass zwischen Hämelerwald und Lehrte von Osten her in beiden Richtungen um etwa drei Kilometer verkürzt. Trotzdem wird dieser Bereich eine der größten Weihnachts-Staustellen bleiben.

Ab Freitag wird es voll

Voll wird es auf den Straßen ab Freitag, 22. Dezember, dem ersten Ferientag. Morgens starten bereits die Urlauber, ab mittags kommen die Pendler dazu. Am Samstag sorgen dann die Weihnachtsbesucher für zusätzliche Behinderungen. Auf verstärkten Rückreiseverkehr sollten sich Autofahrer am 1. sowie am 6. und 7. Januar einstellen. Eng wird es vor allem in den Großräumen Hamburg, Hannover und Osnabrück sowie in den Bereichen der folgenden Baustellen:

In unserer Region:

A 2:
Hannover – Braunschweig in beiden Richtungen
zwischen den Anschlussstellen Lehrte und Hämelerwald (bis 30.01.2018)

A 39:
Salzgitter Richtung Braunschweig
zwischen den Anschlussstellen Westerlinde und Salzgitter-Lebenstedt-Nord (bis 05.01.2018)
Salzgitter Richtung Braunschweig
zwischen Dreieck Salzgitter und Anschlussstelle Baddeckenstedt (bis 17.12.2021)

In ganz Niedersachsen:

A 1:
Bremen – Münster in beiden Richtungen
zwischen den Anschlussstellen Osnabrück-Hafen und Lengerich (bis 24.08.2018)
Bremen – Münster in beiden Richtungen
zwischen Anschlussstelle Osnabrück-Nord und Kreuz Lotte/Osnabrück (bis 19.01.2018)
Osnabrück – Bremen in beiden Richtungen
zwischen den Anschlussstellen Delmenhorst-Ost und Bremen/Brinkum (bis 28.02.2018)

A 7:
Hamburg Richtung Hannover
Dreieck Walsrode Ausfahrt gesperrt (bis 30.07.2018)
Hannover – Hamburg in beiden Richtungen
zwischen den Anschlussstellen Bad Fallingbostel und Dorfmark (bis ca. 30.07.2018)
Hannover Richtung Hamburg
zwischen den Anschlussstellen Westenholz und Dorfmark (bis 30.07.2018)

A 27:
Walsrode Richtung Bremen
zwischen Dreieck Walsrode und Anschlussstelle Walsrode-Süd Fahrstreifen gesperrt (bis 31.12.2017)

A 31:
Emden – Leer in beiden Richtungen
zwischen den Anschlussstellen Riepe und Veenhusen (bis 28.08.2020)
Emslandlinie
Leer – Lingen (Ems) in beiden Richtungen
zwischen den Anschlussstellen Meppen-Nord und Geeste (bis 31.01.2018)

Stress für Last-Minute-Einkäufer 

Mindestens genauso viel Stress wie die Autofahrer auf den Fernstraßen werden die Last-Minute-Einkäufer in den Innenstädten haben. Wer an den letzten Tagen vorm Heiligabend noch auf Geschenkejagd ist oder den Weihnachtsmarkt besucht, braucht Geduld bei der Parkplatzsuche. Entspannter ist es laut ADAC, das Auto am Stadtrand abzustellen und öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: gifhorn@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24
Anzeigen